Skip to content

Pädagogik & Produktion Hand in Hand

Firma Huck stattet MWW mit elektronischen Lagerhelfern aus

Mitsubishi Forklift Trucks - Logisnext Germany Mitsubishi Forklift Trucks - Logisnext Germany

Murgtal Werkstätten und Wohngemeinschaften

1965 gründete sich die „Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind, Ortsvereinigung Murgtal e. V.“ Damit wurde der Grundstein der heutigen Lebenshilfe, Kreisvereinigung Rastatt/Murgtal e. V. gelegt. Seitdem sind die Angebote des Vereins immer größer geworden: von der Frühförderung im vereinseigenen Schulkindergarten und der Kindertagesstätte „Pünktchen“ über einen breit gefächerten Berufsbildungsbereich bis hin zu differenzierten Arbeitsangeboten in verschiedenen Werkstätten. Derzeit bieten die Murgtal Werkstätten und Wohngemeinschaften über 500 Menschen mit körperlichen oder psychischen Einschränkungen begleitende Angebote zum Lernen, Wohnen und Arbeiten.

Worin lag die Herausforderung?

Bei MWW werden Waren und Paletten bis zur vierten Regalebene gelagert. Eine einwandfreie Rundumsicht, um Unfälle zu vermeiden und so präzise wie möglich zu arbeiten ist daher besonders wichtig.

Warum dieses(e) Produkt(e)?

Der patentierte Mitsubishi Vision Mast des SENSiA EM ist stark, kompakt und bietet in jeder Situation freie Sicht auf die Gabelspitzen.

Wie war das Resultat?

Kein Warten mehr, bis der Mast ruhig steht: Mitarbeiter der MWW können durch die einzigartige Maststabilität auch bei größen Hubhöhen mit erstklassiger Freisicht sicher und zügig arbeiten.

 

Präzise Millimeterarbeit

Im Katalog des EDiA EX steht: Robuste Bauweise, einfaches und effektives Design, präzise Steuerung. Keine leeren Versprechungen, wie man im Lager der MWW sieht: Hier werden Waren bis zur vierten Regalebene gelagert, der EDiA muss flexibel im Innen- und im Außeneinsatz einsetzbar sein.
Durch die Positionierungshilfe via Laser wird präzises Ausrichten der Zinken auf die Zielposition ermöglicht - eine Arbeitserleichterung, insbesondere bei der Aufnahme von Paletten aus Hochregalen.

 

Ich arbeite gerne mit dem EDiA EX. Die Lenkung spricht gut an und man kommt einfach um jede Ecke.

 

MarkMarcel Pelz, employee of MWW

 

 

 

Ein Großteil der Unfälle im Lager ensteht, weil Fußgänger und Maschinen miteinander kollidieren. Das Blue-Spotlight warnt Fußgänger rechtezeitig vor einer sich nähernden Maschine, sodass Mitarbeiter, die zu Fuß unterwegs sind, rechtzeitig ausweichen können.

 

MarkDominik Huck, Managing Director of Huck Fördertechnik GmbH

Sicherheit im Vordergrund

Im Lager der MWW ist eine Menge los: Häufig sind mehrere Maschinen gleichzeitig im Einsatz, Mitarbeiter laufen durch die Gänge und Lieferwagen werden be- und entladen. Bei so regem Betrieb ist es besonders wichtig, dass Maschinen und Fußgänger sich nicht in die Quere kommen. Abhilfe schafft das Blue-Spotlight von Mitsubishi. Füßgänger werden so vor herannahenden Gabelstaplern gewarnt - das Unfallrisiko wird so erheblich minimiert.

Individuell Arbeiten mit dem SENSiA

Durch die Wahl zwischen den beiden Betriebsmodi „Eco“ und „Pro“ kann der SENSiA EM an verschiedene Bediener angepasst werden. Einsteiger wählen den „Eco“-Modus, der auch für unerfahrene Mitarbeiter eine individuelle Steuerung ermöglicht. Erfahrene Bediener erreichen mit dem „Pro“-modus schnellere Umschlagszeiten und können ihr Potenzial voll ausschöpfen.

 

Das Gute am SENSiA ist, dass die Kabine auch bei längeren Schichten noch bequem ist. Ich kann Armlehne, Sitz und sogar den Fahrmodus so einstellen, wie es für mich am besten ist.

 

MarkMartin Rau, employee at MWW

CS-MWW-05